Neues von der Eider-Treene-Schule,

der diesjährige kulturelle Abend war ein schöner Erfolg. Vor vollem Haus zeigten die Schülerinnen und Schüler der ETS, was sie musikalisch als auch darstellend spielerisch konnten.

Bereits einige Zeit vor dem Einlass gab es ein kunterbuntes Treiben im Schulgebäude. Hier musste noch schnell die Raupe geschminkt und dort ein paar Blümchen und Teelichter verteilt werden. Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersklassen liefen herum und halfen sich gegenseitig beim Schminken oder um in das Kostüm zu schlüpfen, beruhigten sich oder schauten noch einmal schnell in den Text. Das Bühnenbild wurde ein letztes Mal kontrolliert, die Instrumente gestimmt und dann war es auch schon 19 Uhr und die Türen öffneten sich für das Publikum, das bereits vor dem Gebäude gewartet hatte.

Den Anfang machte der Kurs Ästhetische Bildung mit dem Schwerpunkt Musik. Einige Sechstklässler zeigten musikalisches Gefühl und kamen gut an. Auch die Solo-Darstellungen erhielten kräftigen Applaus. Weiter ging es mit dem WPK-Musik der 9. und 10. Klassen, die erfolgreich ihr Können darboten. Schließlich begann- nach einem wunderbaren Applaus- das Theaterstück des WPK-Theater „Alice im Wunderland- mal anders“. Hierfür war ein Teil der Aula verkleidet worden, der mit einbezogen wurde. Die Gäste saßen alle im Kaninchenbau und das Stück begann im ersten Stock, von wo aus es schließlich spielend ins Wunderland führte. Die Zuschauer staunten über die begabte Alice, die nicht nur ihren Text perfekt in Mimik und Gestik beherrschte, sondern ganz nebenbei locker anderen Schülern half, wenn diese mal nicht weiter wussten. Sehr charmant waren die für das Stück „adoptierten“ Fünft- und Sechstklässler sowie weitere Neunt- und Zehntklässler, die diverse Komparsenrollen ausfüllten und wunderbar ihre Rolle spielten, als da wären zum Beispiel Blumen, Vögel oder Türen genannt.

Abgerundet wurde der Abend nicht nur durch das geschmackvolle Catering-Angebot in der schuleigenen Mensa, sondern auch durch hübsche Ausstellungen der Kunstkolleginnen. Während des Stückes gab es eine kleine Pause, sodass man sich kulinarisch stärken und umhergehen konnte, um diesen ganz besonderen Flair des kulturellen Abends- klein, aber fein- genießen konnte.

Vielen Dank an alle helfenden Hände- es war sehr schön und wir sehen uns im nächsten Jahr hoffentlich alle wieder!

Text: N.Quinten/ Leiterin WPK-Theater der ETS Friedrichstadt

Fotos: O.Garrandt